Wer wir sind

Jahrelang war Walter im Bayrischen Wald anzutreffen, wo er nicht nur Criollos ritt. Seine Pferde hat er selber zugeritten, was sich bei Geronimo mit einer Bewertung von 8.3 bei der Hengstleistungsprüfung in München-Riem ausgezahlt hat. Und daneben hat er beim Zu- und Bereiten Erfahrungen mit so ziemlich jeder Rasse gemacht.

Anjas Mutter ist mit ihrem Pony als Kind zur Schule geritten. Das Reiten ist ihr also quasi in die Wiege gelegt worden. Als Teenager ritt sie regelmässig argentinische Polo-Ponys. Nach Umwegen über Hannoveraner, Friesen und Andalusier ist sie wieder bei Südamerikanern gelandet. Dieses Mal jedoch bei Uruguayern. Mit den beiden Stuten Merceditas und Evita ist sie in die Toskana und zurück geritten, um ihre Tante (die jedoch kein Pony für den Schulweg bekommen hatte) zu besuchen. Seither sind Pferde und Reiterin Mitglieder der Long Riders‘ Guild.

Tucker ist das mit Abstand fleissigste Mitglied im Team. Auch wenn drei Pferde an einem Tag einzeln geritten werden, ist er bei jedem einzelnen Ritt voll motiviert dabei und scheint schwerelos vorher zu traben.